Schwarze Dragoner

Ende 2012 fiel der Startschuss für die Gründung unserer Gruppe. Grund dafür war,das s wir uns nach vielen Jahren in unseren blauen Hängerchen und grünen Uniformen einfach nicht mehr wohl fühlten.

WIR, das waren die Kinder der Offiziere und unsere acht Gründungsmitglieder Yannik & Torben Maskos, Julia Ströthoff, Kai Horvat, Jacqueline Plum, Frederic Brack, Carolin & Annika Weenen, welche in der Schützenjugend der St. Remigius Bruderschaft Viersen Unterbeberich groß geworden sind.

Wir waren auf der Suche nach einem neuen Platz für uns in der Bruderschaft, fühlten uns den kleinsten nicht mehr richtig zugehörig, wollten jedoch auch nicht in eine der bereits vorhandenen Gruppen einsteigen und der Groll auf die alten Uniformen schmälerte zeitweise die Freude sich für die Parade fertig zu machen.

So kam uns die Idee eine eigene Gruppe zu gründen!

Nachdem alle grundlegenden Dinge mit der Bruderschaft geklärt werden konnten, wurden viele Stunden damit verbracht Uniformen auszusuchen und zu gestalten, einen Namen zu finden und viele organisatorische Dinge zu klären. Von zunächst leichtem Gegenwind ließen wir uns nicht beirren. Die Idee hatte sich fest in unsere Köpfe gesetzt! So gründeten wir also wirklich die erste geschlechtlich gemischte Gruppe unserer Bruderschaft „Die schwarzen Dragoner“ und präsentierten uns im Mai 2013 das erste Mal, in unseren neuen Uniformen, auf dem eigenen Schützenfest.

die Gruppe zum Schützenfest 2013

v.l.: Torben Maskos, Annika Weenen, Carolin Weenen, Julia Ströthoff, Frederic Brack, Jaqueline Plum, Kai Horvat, Yannik Maskos

„Dragoner“: neben Offizieren, Pionieren, Küppen, Atellerie usw. eine ganz neue Bezeichnung. Doch was bedeutet sie? Woher kommt sie? Ursprünglich bezeichnet der Begriff eine berittene Infanterie.

Wahrscheinlich leitet sich die Bezeichnung von „Dragon“, dem Namen einer Handfeuerwaffe ab. Zwar sind wir nicht zu Pferde unterwegs, jedoch verbinden viele von uns das Schützenwesen und Bruderschaftsleben mit dem Schießsport, so dass wir diesen Namen für unsere Gruppe wählten.

Sechs Jahre sind seitdem vergangen - Sechs Jahre in denen viel passiert ist. Unsere Gruppe ist von anfänglichen acht Gründungsmitglieder über die Jahre auf zwölf aktive Mitglieder gewachsen. Wir sind in der Bruderschaft wieder richtig angekommen, haben unseren Platz gefunden und viel Zuspruch erhalten – der leichte Gegenwind vom Anfang ist längst vergessen! Oft haben wir nun schon die Schüler- und Jungschützenmajestäten mit Ministern gestellt. In der vergangenen Saison waren zwei unserer Mitglieder Minister beim König und in der kommenden Saison stellen wir die erste Königin der Bruderschaft. Wir hoffen auf viele weitere Jahre in denen wir als Gruppe gerne an allen Schützenfesten teilnehmen und weiterhin am Bruderschaftsleben teilhaben können, denn Glaube, Sitte und Heimat sind schon seit unserer Kindheit in uns verankert.

Festheft 2017

Festheft 2017

oben v.l. Kevin Offermann, Yannik Maskos, Kai Horvat, Luca Weiß, Jona Reiffs, Torben Maskos

unten v.l. Anne Mohning, Julia Ströthoff, Jaqueline Plum, Annika Weenen, Carolin Weenen, Nadine Dörenkamp (fehlt hier)

Links | Impressum | Kontakt | Datenschutz